Hilfe der Pfarre für Ukraine-Vertriebene

Wenn Sie persönliche helfen können - hier ist aktuell der Bedarf am Größten:

Gemeinde, Flüchtlingsnetzwerk und der Flüchtlingskreis unserer Pfarre arbeiten eng zusammen, um die Menschen, die in Perchtoldsdorf Aufnahme finden, bestmöglich zu unterstützen. Die Hilfsbereitschaft in Perchtoldsdorf ist groß – rund 170 Menschen (hauptsächlich Frauen und Kinder) haben bei uns im Ort eine vorläufige Bleibe gefunden.

Wenn Sie persönlich helfen wollen – hier ein paar Infos, wo der Bedarf am größten ist:

  • Wir suchen Wohnraum, der längerfristig zu günstigen Konditionen zur Verfügung gestellt werden kann. Die Pfarre ist bereit, leerstehende Wohnungen/Häuser anzumieten, um sie Vertriebenen zur Verfügung zu stellen.
  • Wir bitten um Spenden, um Familien bei Wohnraumkosten und Lebensunterhalt unterstützen zu können. Die staatliche Grundversorgung reicht bei weitem nicht aus und der Zugang zum Arbeitsmarkt wird in der Regel einige Monate des Deutsch-Lernens brauchen.
    Spenden-Konto: CARITAS Flüchtlingshilfe Pfarre Perchtoldsdorf, AT47 2011 1890 8900 0000, bei Verwendungszweck bitte unbedingt KV830058 angeben.  Diese Spende ist steuerlich absetzbar.
  • Wir suchen Familien-Betreuer*innen, die ukrainischen Familien im Alltag gelegentlich unterstützen – bei Behördenwegen, bei Schule und Kindergarten, beim Kennenlernen des Alltags und beim Einleben in unserer Gemeinde.

Wir freuen uns über jede Hilfe – Kontaktaufnahme gerne über die Pfarrkanzlei (kanzlei@pfarre-perchtoldsdorf.at –   Betreff: Flüchtlingskreis Ukraine).

Wolfgang Hafner für den Flüchtlingskreis der Pfarre